Corona…

Nachdem Ende Februar in Österreich die ersten Corona-Erkrankungen aufgetreten waren, überschlugen sich die Ereignisse.

Am 10. März wurde von der österreichischen Regierung angeordnet, dass ab nun indoor nur mehr Veranstaltungen stattfinden dürfen, an denen maximal 100 Personen teilnehmen. Für uns stellte sich die Frage, ob wir da wohl unser Schulfest veranstalten können… Gleichzeitig wurde bekannt, dass die Unis geschlossen werden.

Im Laufe der Woche erreichte uns aber die Nachricht, dass in der kommenden Woche alle Schulen bis Ende der Osterferien geschlossen werden. Eine Nachricht über eine Tatsache, die für alle unvorstellbar war!

Die ersten Home-Schooling-Pakete wurden vorbereitet. Mit den Kindern wurde besprochen, dass in den kommenden Wochen der Unterricht ganz anders ablaufen wird. Er wurde verglichen mit dem der Australischen Kinder, die im Outback wohnen und online unterrichtet werden.

Am Montag, den 16. März wurden von den Eltern die Arbeitsunterlagen für die Zeit bis Ostern abgeholt. Der Unterricht zu Hause konnte beginnen! Doch es sollte nicht bei den ursprünglich geplanten 3 Wochen Heimunterricht bleiben. Es sollten 9 Wochen vergehen, bis die Schulen wieder aufsperrten…